...Ich über meine Freunde!
hehe...jetzt wird's hart...


...Lischen:
ist, mit ihren blonden Haaren und den blauen Augen,die "Norddeutscheste" von uns. Sie ist vor ca. 4 Jahren von Norderney hierher gezogen und hat mich/uns mit ihrer offenen und lustigen Art gleich "in ihren Bann gezogen"...hehe!
Es ist super lustig, mit Lischen unterwegs zu sein, da sie mit ihrer äußerst offenen Art gerne mal fremde Leute anquatscht und sich 'ne ganze Zugfahrt mit denen unterhalten kann (ich sach nur:Soldat) !!!
Außerdem können wir zusammen ganz toll über Probleme diskutieren, die eigentlich garkeine sind...wobei zwar nie wirklich was raus kommt, is aber trotzdem extrem goil!*g*
Des weiteren hab ich in Lisa eine Gleichgesinnte in Sachen Schule gefunden...ich glaub, sie hat genauso "viel" Bock drauf wie ich ...! = D


...Elln:
Dat Ellen, oder Ölln, oder Elli-Ellen, oder "Mama" kenn ich länger als alle anderen hier. Unzwar seid ungefähr 10 Jahren. Elln ist mein Schatz, mein ein und alles. Ihr kann ich alles anvertrauen und sie war/ist immer für mich da und hat mir schon in sehr,SEHR schweren Zeiten geholfen...hat mir quasi das Leben gerettet.
Sie ist auch sozusagen in meiner Familie aufgewachsen und manchmal hab ich das Gefühl, meine Eltern mögen sie lieber als mich! ; ) Nein, Spaß... aber Elln ist eine Person, die einfach jeder mag.
Außerdem ist sie für ihr Alter schon verdammt selbstständig und kriegt immer alles auf die Reihe. Also, falls mal jemand ein Problem hat (sei es mit'm Roller,in der Liebe oder beim Bügeln) - Ellen weiß Rat! : D
Ich hab sie jedenfalls super lieb und hoffe, dass wir für immer so gute Freundinnen bleiben, wie bisher!


...Rina:

Tjaja...Dat Carina... :D
Also, wenn man mal Langeweile hat, sollte man einfach Rina anrufen, denn die hat immer was zu erzählen! Es könnte dann zwar sein, dass die Tele-Rechnung etwas höher wird, aber man hat jedenfalls was zu tun! ; )
Nein, Rina is einfach ein liebes Mädchen. Mit ihr kann man echt Pferde stehlen und das Singen im GospelChor macht mit ihr gleich doppelt so viel Spaß! Wenn Thomas dann wieder sowas wie "Ey-boah ey!" von uns hören will, können wir uns einfach nicht mehr einkriegen...
Was mich allerdings immer ein bißchen ärgert is, das sie immer besser in der Schule is als ich...naja, vielleicht liegt das auch nur dran, das ich zu faul bin... :D




...Tickel:
Oder von seiner Mama auch Matthias genannt ist...wie soll ich sagen...einfach nur...Tickel!
Er ist glaub ich, der perfekte Mann für eine Frau. Tickel hat für alle Wehwechen ein offenes Ohr, er hört zu, bringt einen wieder gut drauf, wenn man schlecht drauf ist und es ist einfach nur lustig mit ihm zusammen zu sein!
Ihn kenn ich zwar auch erst seid der 11ten, aber ich hab ihn total lieb gewonnen.
Zwar kann man mit ihm auch total gut Party machen, aber er ist nicht so wie viele Jungs, die immer nur saufen und Pardy machen wollen.
Naja gut. Wenn er Party macht, dann aber auch richtig, das muss man dazu sagen... *gg*


Daniel

Denn Daniel kenn‘ ich seid der 9ten, aber so richtig kenn‘ ich ihn auch erst seid der 11ten Klasse. Mit Daniel kann man echt viel Spaß haben. Sei es in Reli, Geschichte oder Kunst, im Zug oder auf ner Party. In den Sommerferien haben Annika, Behrend, Daniel und ich sehr viel zusammen unternommen und ich muss sagen, mit denen war’s nie langweilig! =)
Daniel ist auch einer von den seltenen Typen, mit denen man richtig gut reden kann. Über alles mögliche – wichtig oder unwichtig. Er hört zu und man WEIß, dass er zuhört und das ist schön.
Allerdings mag Daniel auch nicht, wenn jemand traurig oder schlecht drauf ist. Was ja einerseits sehr gut ist, aber andererseits ist es in seiner Gegenwart nicht möglich 2 Minuten böse zu kucken, weil einem gleich zur Seite springt und wissen will was los ist, auch wenn eigentlich garnix los ist. Aber das ist alles nicht so schlimm, denn oft ist es ganz schön, Menschen um sich zu haben, die genau wissen, wenn’s einem schlecht geht und denen das auch was ausmacht.
Ich bin froh, Dani-Boooy kennen gelernt zu haben und ich glaube, er ist schon ein richtig guter Freund für mich geworden. =)


Annika
Die Annika kennsch auch erst seid ... den Sommerferien 2004. Viel länger kann ich sie auch nicht kennen, denn sie kommt aus Heiligenhaus, das ist bei Düsseldorf.
Jetzt wohnt sie bei ihrer Mumbi in Riepe und weil sie dort wohnt, hab ich sie auch kennen gelernt. Natürlich über Daniel, Behrend und so.
Annika ist ähnlich wie Lisa einer der Menschen, die so von innen heraus strahlen. Sie lacht unheimlich viel und das (glaub ich) auch unheimlich gern. Und das ist auch gut so, denn sonst wär sie nicht Anka =)
Den letzten Sommer, den ich mit ihr und den anderen verbracht hab, werd ich wohl so schnell nicht wieder vergessen, denn so braun werd ich auch wohl nie wieder werden. Jeden Tag mit ihr an der Kiese und getoastet bis zum Umfallen! ^^
Aber manchmal ist Annika auch traurig, aber das zeigt sie nicht so offen. Doch mir zeigt sie es und erzählt mir ihre Probleme. Das find ich richtig gut, denn das zeigt Vertrauen - obwohl wir uns nun wirklich noch nicht lange kennen. Andersherum weiß ich natürlich auch, dass ich jederzeit zu ihr kommen kann, wenn ich was hab und das ist ein schönes Gefühl. =) Danke das du so bist, wie du bist!




Kaschi
Karsten hab ich im September 2002 kennen gelernt. Er geht mit seiner absolut offenen und netten Art sofort auf Menschen zu und ich kenne keinen, der ihn nicht mag. Wir waren vom 2.10.2002 bis zum 15.02.2004 ein Paar und haben unheimlich viel zusammen erlebt. Ich würde fast einmal behaupten, er kennt mich ( bis auf Ellen) am besten von allen meinen Freunden und im Gegenzug möchte ich auch behaupten, dass ich ihn recht gut kenne.
Wenn ich Kaschi charakterisieren müsste (was ich ja auch irgendwie tue) würde ich ihn als einen herzensguten jungen Mann bezeichnen, der für alle nur das Beste will, aber durch eine gewisse (angeborene?) "Tolpatschigkeit" manchmal so manches ins Negative reißt.
Er ist einer derjenigen, bei denen ich weiß, dass sie immer für mich da sind. Auch wenn ich sie um 3 Uhr Nachts anrufe, weil ich einen Alptraum hatte. =)
Karsten ist und bleibt auf jeden Fall ein richtig guter Freund für mich.


Basti
Sebastian und ich haben uns im Jahre 2000 kennen gelernt. Unter eher ungewöhnlichen Umständen, die ich hier nicht weiter erläutern möchte. =)
Kennengelernt hab ich ihn als einen fröhlichen, sensiblen Jungen, der mir alle Wünsche von den Augen abgelesen und erfüllt hat. Da man immer von den ersten Eindrücken ausgeht, habe ich ihm von Anfang an vertraut, was sich mit der Zeit auch als richtig erwiesen hat.
Seitdem er bei der Bundeswehr und auch weggezogen ist, hat er sich zwar verändert und ist ernster geworden, aber trotzdem hab ich ihn noch genauso lieb wie vorher
Schön finde ich es auch, dass wir, obwohl er nun in Lütjenburg/Kiel wohnt, trotzdem noch so guten Kontakt haben. Mittlerweile ist der Gute in seinen jungen Jahren schon verheiratet und erwartet mit seiner Frau Kathi Ende diesen Jahres ein kleines Mädchen. =) Ich freu mich so für euch!!!